Vorträge

2017

Buchpräsentation, Podiumsdiskussion und Vortrag auf der gemeinsamen Abendveranstaltung in Kooperation mit dem Avicenna Studienwerk e.V. und der Freien Universität Berlin:
Filmesehen und Zusammenleben Zu Politiken des deutsch-türkischen Kinos„. Ort: Kulturporjektraum bibak e.V.(http://bibak.de). http://www.sfb-affective-societies.de/veranstaltungen/termine/filmesehen_und_zusammenleben.html

Filmische Konstruktionen der Sıla Yolu im türkischen Kino. Vortrag auf der Finissage der bibak Ausstellung im DEPO Istanbul. Presseartikel: http://www.maviblau.com.

Regierungsweisen des Subjekts: Islam und Turkisierung in Yücel Çakmaklıs Oglum Osman  (1973). Vortrag auf der Ringvorlesung: Religion im Film – Filmische Visualisierung theologischer und religionswissenschaftlicher Themen. Universität Osnabrück, Institut für Islamische Theologie.

2016

Filmische Konstruktionen des Dorfverschwindens in Yavuz Turguls Eşkiya (1996). Vortrag auf der Konferenz: Topographische Leerstellen. Ästhetisierungen verschwindender und verschwundener Dörfer und Landschaften in Literaturen, Filmen und Künsten. Martin-Luther-Universität Halle an der Saale, Germanistisches Institut.

Transnationale Narrative im Arbeitsmigrationskontext: Der Fall des deutsch-türkischen Kinos und der Migrantenmoscheen. zus. mit Mehmet Bayrak. Vortrag am Workshop: Türkeiforschung in Deutschland IV: Historische Narrative. 
Universität Hamburg, Asien-Afrika-Institut.

2015

The case of Turkish-German cinema: Transcultural bridging or national integration? Vortrag an der Konferenz: Media Bridges Culture. Kadir Has Universität Istanbul, Türkei

Images of Cultural Values in Turkish-German Cinema. Vortrag an der Konferenz der Universität Innsbruck: Images of Cultural Values. Manzara SUPA Business Saloon, Istanbul

„Tradierung“ in Turkish-German Cinema: Turkish EMIGRATION Cinema Reloaded. Vortrag an der Konferenz: NECS 2015. Archives of/ for the Future. University of Łódź, Polen

2014

Emigration and Meta-Mediascapes: Tuncel Kurtiz’s Mode of Creativity in „Gül Hasan“ (1979). Vortrag an der Konferenz: NECS 2014. Creative Industries – Creative Energies. Università Cattolica del Sacro Cuore Mailand, Italien

„Der türkische Emigrationsfilm. Vor-Bilder des deutsch-türkischen Kinos?“. Vortrag auf der Interdisziplinären Tagung „Vor-Bilder“. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
http://www.kunstgeschichte.hhu.de/forschung/tagungen/interdisziplinaere-tagung-vor-bilder.html

Die türkische Hochzeit: Kulturwissenschaftliche Reflexionen zu einer lebendigen TraditionVortrag auf der Abschlussveranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum des Instituts für Interkulturelle Kommunikation (IIK), Düsseldorf.
http://www.iik-duesseldorf.de/25jahre/de/; http://www.iik-duesseldorf.de/abendakademie/de/programm-und-referenten/

2013

Postcolonial Politics: Emigration in Turkish Cinema, Vortrag an der Konferenz: NECS 2013. Media Politics – Political Media. Charles Universität Prag, Tschechoslowakei

Transkulturelle Räume? Emigration im türkischen Film seit 1960, Vortrag an der Konferenz: Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium 2013, Philipps-Universität Marburg

2012

Imagination of Emigration in Kartal Tibet’s „Davaro“ (1981) and Tunç Okan’s „Sarı Mercedes“ (1987). Vortrag an der Konferenz: Digital Crossroads. Universiteit Utrecht, Niederlande

Mental Border Praxis: Imagi(nation) in Turkish Migration Movie.Vortrag an der Konferenz: NECS 2012. Time Networks: Screen Media and Memory, Lissabon. University of Coimbra Lissabon, Portugal

2011

Mental Border Praxis in Ertem Eğilmez’s „Banker Bilo“ (1980). Workshop: Blurry Boundaries/ Contested Geographies, Faculty of Dramatic Arts Belgrade, Serbien

Imagination in Turkish Migration Movies. Vortrag an der Konferenz: Just Imagine!, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Images of Europe in Turkish-Migration Cinema. Vortrag an der Konferenz: Imagining Europe. Perspectives from the Ancient to the Present. University of Leiden, Niederlande

2010

Zur Relation von Genre und Erfahrung. Problematisierung filmischer Erfahrungskommunikation durch Genre-Emergenzen.Vortrag an der Konferenz: Hollywood Reloaded, Universität Bremen